Requiem (W.A. Mozart)

11. November 2018

Gehet hin zu seiner Krippen

Als wir am vergangenen Sonntag diese Zeile aus dem Weihnachtsoratorium von Carl Heinrich Graun sangen, waren die letzten Takte eines gelungenen Konzertabends fast erreicht - und wir Sängerinnen und Sänger fühlten uns schon ein bisschen wehmütig. Die Musik, die uns seit dem September durch die Proben begleitete, hatte ihr Publikum gefunden. Und so groß die Freude über das Erreichte ist: Gleichzeitig muss man die Choräle und Chöre auch wieder loslassen, die besonders nach einem schönen Konzert noch lange nachklingen. Für uns war das unbekannte Weihnachtsoratorium auf jeden Fall eine Entdeckung - an diesem Abend noch einmal neu, nämlich als Gesamtkunstwerk im Zusammenspiel mit den Solisten Sandra Diehl (Sopran), Viola Zimmermann (Alt), Johannes Klüser (Tenor) und Achim Rück (Bass), dem Kammerorchester der Musikschulen Olpe-Drolshagen-Wenden und Martin Nyquist an der Mebold-Orgel. Der lang anhaltende Applaus nach dem Schlusstakt ließ vermuten, dass es den Zuhörenden in der Marienkirche genauso ging.